Es wird ihn also geben, den neuen elektronischen Personalausweis. Ausgestattet mit persönlichen Daten, Foto und Fingerabdrücken hat dieser Ausweis einen riesengrossen Unterschied zum Vorgänger: Die Daten sind per Funk auslesbar (per RFID-Technik). Natürlich sagt die Regierung, dass diese Daten sicher sind. Aber das sagte auch mal ein Regierungsmitglied über die Renten… Und nahezu alles, was bislang verschlüsselt wurde, war irgendwann durch Unbefugte zu entschlüsseln. Wenn dann noch Funk dazukommt, merkt der Betroffene nicht einmal, dass seine Identität geklaut wurde!

Mein Tipp: Beantragt möglichst spät einen Personalausweis der bisherigen Art (noch in 2009). Dieser ist (Stand heute) 10 Jahre gültig. Ihr sorgt so für eine um 10 Jahre spätere Verbreitung des E-Persos.

Irgendwo habe ich mal gehört, dass die Funktionsfähigkeit des RFID-Chips sehr leidet, wenn dieser mit Mikrowellen zu tun bekommt. Endlich mal ein vernünftiger Grund, sich ein Mikrowellengerät anzuschaffen.

Es gibt auch schon Brieftaschen, die keine RFID-Funkwellen durchlassen. Hier ist eine Anleitung zum Eigenbau (englisch).

Advertisements