Gestern haben die Kinder getobt, dabei ist irgendein Gegenstand durch die Gegend geflogen und traf eine Energiesparlampe, eine solche (Amazon-Link).

Es hat furchtbar gestunken und wir haben sofort gelüftet. Die grossen Scherben haben wir vom Teppichboden vorsichtig aufgekehrt, die vielen restlichen kleinen Scherben-Splitter wurden mit dem Staubsauger entfernt. Ich habe nun ein ungutes Gefühl, dass wir viele Schadstoffe eingeatmet haben, die gesundheitsschädlich sind. Die Information auf der Philips Website kommt für uns leider zu spät. Dort heisst es:

„Es ist sehr unwahrscheinlich, dass eine zerbrochene Leuchtstofflampe mit Quecksilberanteil negative Auswirkungen auf Ihre Gesundheit hat. Wenn eine Lampe zerbricht, lüften Sie den Raum 20-30 Minuten. Entfernen Sie die Scherben mit Handschuhen, und entsorgen Sie diese in einer verschlossenen Plastiktüte im Abfalleimer. Saugen Sie die Scherben nicht mit dem Staubsauger auf.“

Ja toll, wie soll man die kleinen Scherben denn sonst aus dem Teppichboden bekommen, wenn man sie nicht aufsaugen darf?? Nach diesem Erlebnis stelle ich wieder um auf Glühlampen – in der Umweltgesamtbilanz schneiden die ja nicht schlechter ab, als diese stinkenden Energiesparlampen, die noch dazu ein scheussliches Licht machen.

Advertisements