Ist euch auch schon einmal aufgefallen, dass manche Folgen eines Podcasts im iTunes doppelt vorhanden sind? Bezeichnenderweise kommt dies nicht bei allen Podcasts vor, aber doch bei einigen, so z.B. beim „kicker Videopodcast“ oder bei „ZDF – Toll! Satire von Doyé und Wiemers“. Meine Vermutung ist folgende: iTunes identifiziert die Folgen anhand des so genannten „Permalinks„. Das macht auch Sinn, da die URL dieser Permalinks (nicht nur bei Podcasts, auch bei den meisten Blogs) eindeutig eine Folge (oder einen Artikel) identifiziert. Nun scheint es aber so zu sein, dass manche Anbieter diese Permalinks nachträglich ändern. iTunes lädt darauf hin die betreffende Folge doppelt, weil ja ein neuer Permalink gefunden wurde und die zugehörige Videofolge noch nicht geladen wurde. Verdopplung passiert z. B. auch ab und zu wenn ein Anbieter einen „Relaunch“ seines Webauftritts durchführt und die Podcastfolgen einen anderen Speicherort und damit einen anderen Link bekommen. Aber bei den genannten Beispielen landen doppelte Folgen leider sehr häufig in iTunes. Das hat mit dem Thema Relaunch garantiert nichts zu tun.

Doch wer sollte etwas ändern? Apple oder die Anbieter? Klare Antwort von mir: die Anbieter! Ich ändere doch auch nicht nachträglich die Links meiner Blog-Einträge. Welchen tieferen Sinn sollte dies auch machen (ausser bei besagtem Relaunch eines Web-Auftritts mit entsprechender Neustrukturierung des Inhalts)? Ein Link ist wie Schall und Rauch, aber eben eindeutig. Und sobald er benutzt wird sollte man ihn nachträglich nicht ändern. Das wäre ja so, als würde ich in einem Materiallager laufend die Artikelnummern ändern. Schönes Chaos entstünde dadurch. Also für mich ist der Anbieter schuld. Irgendein eindeutiges Merkmal braucht man ja, sobald man lokale Daten abgleichen will oder muss.

Der RSS-Reader NetNewsWire scheint sich ebenfalls anhand der Permalinks bereits synchronisierte Artikel zu merken. Jedenfalls sah ich auch hier schon doppelte Blog-Artikel.
Apropos NetNewsWire… Ich muss mal einen Artikel verfassen, wie man heutzutage zeitsparend Nachrichten liest und dabei zwischen verschiedenen Macs und dem iPhone synchronisieren kann, was bereits gelesen wurde und was nicht.

Update (09.03.2010): kicker.de hat das Problem beseitigt, nachdem ich die Permalinks vor und nach der Verdopplung protokolliert und an den Kicker-Support geschickt habe. Diese werden jetzt nicht mehr nachträglich geändert. Sind ja doch fähig und schnell, die IT-Jungs und -Mädels bei Kicker. Danke!

Advertisements