Aperture, eine Software von Apple zum Bearbeiten und Verwalten von Fotos, bietet ja schon seit Version 1 die Möglichkeit, direkt im Programm ein Fotobuch zu layouten und per Knopfdruck zu bestellen. Ich finde das prima, weil man direkt im Fotobuchlayout noch kleine und grosse Korrekturen der Fotos vornehmen kann, und das wie in Aperture gewohnt non-destruktiv. Gerade wegen diesem Komfort, aber auch wegen der guten Buchqualität habe ich schon das ein oder andere Fotobuch für mich gekauft oder auch verschenkt. Doch Konkurrenz belebt das Geschäft. Und so begrüsse ich die Möglichkeit, dass Drittanbieter von Fotobüchern sich nun über PlugIns ins Aperture-Geschäft einklinken können.

Bis jetzt scheint es sich bei den bisher vorhandenen vier Plugin-Anbietern um qualitativ sehr hochwertige Buchdrucke zu handeln, zumindest was den Preis angeht befindet man sich in einem Segment, was man wohl mit „High End“ umschreiben könnte. Dennoch begrüße ich diese Öffnung Apples. Vielleicht überlegen sich die „gängigen“ Fotobuchanbieter ebenfalls, ein Aperture-Plugin anzubieten.

Advertisements