Habe gestern einen Gast-Artikel bei „Caschy“ gelesen, in dem beschrieben wird, wie man eine sinnvolle Synchronisation des Kalenders und der Kontakte bewerkstelligt. Mit verschiedenen Endgeräten: 2 PCs, ein Windows-Smartphone, ein iPad und ein Android-Smartphone. Aber lest selbst, wie kompliziert das ist. Ich fasse kurz zusammen: Mehrere Programme und Dienste sind beteiligt, dies und das funktioniert nicht, wie gewünscht, …

Ich mache das ja so:

Ein MacBook mit zwei Accounts (Frau und ich), ein iMac mit zwei Accounts (meine Frau und ich), zwei iPhones und ein iPod vom Sohnemann werden in meinem Fall synchronisiert, also 7 „Accounts“. Als Plattform für den Sync dient ein (!) MobileMe-User, kostet 79 Euro im Jahr. Jo, und den Account hinterlegt man auf jedem Gerät bzw. Mac-Benutzer. Die Kalender (auch abonnierte, z. B. Fußball-Bundesliga) und Kontakt-Gruppen, die man sehen will, sucht sich jeder selbst aus (einfach ein Häkchen machen). Fertig. Ist zwar nicht billiger, funktioniert aber in jede Richtung und spart Zeit und Stress.

Warum auch einfach, wenn’s kompliziert geht? Muss ich jetzt Android-/Windows-Smartphone-Benutzer bedauern? Ich glaube nicht, die wollen’s ja so… 😉


Flattr this

Advertisements